components/icons/72/Archivecomponents/icons/14/backcomponents/icons/72/codelightscomponents/icons/14/link2components/icons/72/lunchcomponents/icons/72/onboardingcomponents/icons/72/osudioPlay Videocomponents/icons/72/Philosophycomponents/icons/72/resourcescomponents/icons/72/Teamcomponents/icons/72/wald

CDLX

Die Konfiguration des Lichts

Standardisierte Individualität

Keine Anwendung vermag es besser, eine natürliche und selbstgewählte Interaktion mit dem Kunden zu erzeugen, als ein gut entwickelter Konfigurator.

Standardisierte Individualität

Nicht nur Hersteller von Konsumgütern stehen vor der Herausforderung ihre Produkte und Services passgenau zu individualisieren. Auch im B2B wollen Kunden das Gleiche wie der Konsument: Angebote, Produkte und Services, die auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Konfiguratoren (im weitestem Sinne) bieten hier die Möglichkeit die Nachfrage nach individualisierten Produkten auf Konsumentenseite, mit standardisierten Prozessen beim Produzenten zu verbinden.
Keine Anwendung vermag es besser eine natürliche, selbstgewählte, freiwillige Interaktion mit dem Kunden zu erzeugen, als ein gut entwickelter Konfigurator. Denn der Nutzer kann das Produkt kennenlernen, entdecken, formen, begehren und tritt in einen konkreten, produktzentrierten Dialog mit der Marke.

Case 01 — Selux

Für den Hersteller für Industrieleuchten entwickelte CDLX/Codeluxe die (wahrscheinlich) ersten Konfiguratoren der Branche. Insgesamt vier – jeweils Custom-Made – Tools haben wir speziell für Lichtplaner und Architekten konzipiert, gestaltet und programmiert. Seitdem schliessen die Nutzer mehr als 10.000 Konfigurationen im Jahr ab. -> zu den Selux Konfiguratoren

  • Selux Konfigurator
    LIF
  • Selux Konfigurator
    E27
  • Selux Konfigurator
    Astro

 

Case 02 — OCCHIO

Design- und Fertigungsqualität von Occhio-Leuchten sind außergewöhnlich hoch. Deshalb muss der Konfigurator des Premiumherstellers speziell diese Produkteigenschaften perfekt herausarbeiten. Die Produkte sollten nahbar, fühlbar, anfassbar erscheinen. Das Ergebnis: Alle Interface-Elemente nehmen sich zurück, um direkt am Produkt konfigurieren zu können. -> zu den Occhio Konfiguratoren

  • Licht strahlt radial. Deshalb gestaltete CDLX ein kreisförmiges Steuerelement, um Lichtwirkungen darzustellen.
  • Ein zusätzliches Panel stellt weitere Linsen, sowie Farbfilter zur Verfügung.

 

CASE 03 — XIO

Um Licht im Web darzustellen, müssen Hersteller bisher auf Bild- oder Videosimulationen zurückgreifen. Als Spezialist für Konfiguratoren will sich CDLX damit nicht zufrieden geben und entwickelt einen Service, der branchenübliche REVIT-Lichtdateien in jedem modernen Webbrowser rendert — in Echtzeit, 3D und nahezu latenzfrei. Derzeit befindet sich XIO im Prototypenstadium als Closed Beta, eine Veröffentlichung ist im Oktober 2019 geplant. -> mehr Informationen zu XIO

 

CASE 04 — RE/FLECT + RE/SEARCH

Kann ein junger Mensch seine Auswahl an Studiengängen konfigurieren, individualisieren und personalisieren? Mit RE/FLECT schafft es CDLX ein komplexes, anerkanntes psychologisches Testverfahren (OCEAN, Big Five) spielerisch zu erfahrbar zu machen, um anschliessend - passend zu Persönlichkeit – Studienfelder vorzuschlagen. Da er speziell für junge Menschen entwickelt wurde, ist er auf mobilen Geräten besonders gut nutzbar.

  • Klein
  • Mittel
  • XL
Konzeption ->
Strategie, Gestaltung, Technologie
Gestaltung ->
Informationsarchitektur, User Experience Design, User Interface Design, Visual Design, Digital Identity
Entwicklung ->
React, Angular JS, Python, Mongo DB
Ansprechpartner ->